Unsichtbare Schlösser

Lang' genug bin ich 
durch die Luft geschwommen.

Unsichtbare Schlösser.

Dann fiel ich. 

Zerschellte.

Meine Scherben zerflossen 
ins Nichts. 

Lang' nicht mehr ging ich 
so frei. 

(Halle, 12.02.21)

Veröffentlicht von

lenkasause

Die Worte flossen aus meinen Fingern, ich verstehe sie erst jetzt...

2 Gedanken zu „Unsichtbare Schlösser“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s