Ich, der Fluss

Ich steige in den Fluss,
mein Boot ist zerschellt,
er nimmt mich mit.

Wir werden eins,
er fließt
in mir
aus mir
durch mich
in mich.

Nein, nicht ich und der Fluss –
ich, der Fluss.

Wo ich nicht bin, kann nichts sein.
Ich bin das Leben.

[Überall, immer]

Veröffentlicht von

lenkasause

Die Worte flossen aus meinen Fingern, ich verstehe sie erst jetzt...

6 Gedanken zu „Ich, der Fluss“

  1. Hab ich vermutlich deswegen gerade gepostet, weil ich mir nichts sehnlicher wünsche, als aus der Quarantäne und dem stickigen Dachgeschoss in einen Fluss springen zu können (z.B. in die Donau) 🙈😅

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s